ENERGIEEFFIZIENZ
Impressum | Nutzungsbedingungen

ENERGIEEFFIZIENZ

START
GEWERKE
QUERSCHNITTSTHEMEN
WERKZEUGKOFFER
SUCHE


ÜBER UNS


LEITFADEN ENERGIEEFFIZIENZ IM HANDWERK


Finden Sie hilfreiche Hinweise zum Thema Energie und Effizienz in unserem umfangreichen Nachschlagewerk
START
GEWERKE
QUERSCHNITTSTHEMEN
WERKZEUGKOFFER


Die Möglichkeiten, die Energieeffizienz in einem Handwerksbetrieb zu verbessern, sind so vielfältig wie die individuellen Dienstleistungsangebote, die Historie und die Entwicklungsperspektiven der mehr als 1 Millionen Unternehmen im Deutschen Handwerk. Im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz haben die Umweltzentren des Handwerks Materialien und Beratungswerkswerkzeuge entwickelt und erprobt, die sich bei der Energieberatung in sieben Gewerken bewährt haben. Sie können von erfahrenen Beraterinnen und Berater genutzt werden, um „ihre Betriebe“ systematisch in Sachen Energieeffizienz zu betreuen und bieten Kolleginnen und Kollegen, die neu in das Thema einsteigen eine sichere Orientierung, wenn es darum geht, bei Unternehmen Energieeffizienzmaßnahmen zu initiieren.

GEWERKE
Der Zugang über die Rubrik „Gewerke“ ermöglicht den direkten Einstieg in Gewerke, die typischerweise einen relativ hohen Energieverbrauch haben und die eigenen Gebäude und Liegenschaften nutzen. Unter dieser Rubrik finden sich kurzgefasste Hintergrundinformationen zu ausgewählten Gewerken sowie Material zur Vorbereitung und Durchführung von gewerkespezifischen Energieberatungen.
QUERSCHNITTSTHEMEN
Wenn bei der Beratung im Betrieb konkrete Maßnahmen im Vordergrund stehen, ist der Zugang über die Rubrik „Querschnittsthemen“ der Weg für den schnellen Einstieg. Unter dieser Rubrik finden Sie Informationen zu Energieeffizienzmaßnahmen, die bei (fast) allen Gewerken und Branchen eine Rolle spielen können - von Abwärmenutzung und Beleuchtung bis hin zu Prozessmanagement.


WERKZEUGKOFFER
Im Werkzeugkoffer finden Sie Hilfsmittel mit denen Handwerkern die Möglichkeiten für einen effizienten Umgang mit Energie im Betrieb aufgezeigt werden können. Dazu gehören Checklisten für die Bestandsaufnahme, Messgeräte für die Visualisierung von Schwachstellen ebenso, wie Merkblätter, Beispiele von Modellbetrieben und Filme. Aus dem Werkzeugkasten können Sie für Ihre Beratung im konkreten Einzelfall die Instrumente zusammenstellen, die für die Fragestellung und "Ihren Handwerker" passen.


 
zum Seitenanfang